Papierbohrmaschinen

 

Dürselen-Bohrmaschinen auf der Druck + Form Stand 6400

 

Papierstapel mit einer Papierbohrmaschine zu bohren hat gegenüber dem Stanzen oder Lochen den Vorteil, daß dicke Stapel völlig mühelos durchdrungen werden. Es entsteht kein Stanzgrat und keine trichterförmige Deformation. Die Lochkanten verkleben nicht miteinander. Das Bohrloch ist scharfkantig, es entsteht kein Papierstaub.  Digitaldruckmaschinen können deshalb vorgebohrte Bogen einwandfrei verarbeiten.

Die elektrischen Dürselen-Papierbohrmaschinen arbeiten mit einem Papierbohrer, der innen hohl ist. Lochdurchmesser, Lochanzahl und Lochabstand bzw. Bohrbild lassen sich mit wenigen Handgriffen ändern.

 

Übersicht der Dürselen-Papierbohrmaschinen

 

Modell

Bohrköpfe

Bohrkopfabstand

Besonderheit

UD-H25

1

-

fast geräuschlos, Bedienung ohne Kraftaufwand

UD-H55

1

-

fast geräuschlos, Bedienung ohne Kraftaufwand

UD-H200

2

variabel

verdoppelte Leistung

UD-04

4

variabel

vervierfachte Leistung

PB.04N

1 bis 6

variabel

umfangreiche Serienausstattung

PB.16

1 bis 15

variabel

modular für Sonderaufgaben erweiterbar

PB.18

1

-

Daumenlochbohrmaschine für Kalenderbindung

PB.09F

1 bis 11

variabel

hocheffizient durch automatisiertes Anlegen

PB.10 Drill-on-Demand

2

variabel

keine Rüstzeit, optimal für den Digitaldruck

 
 
Durselen baut Papierbohrmaschinen, die Marktführer in Sachen Qualität, Robustheit, Effizienz und Innovation sind.

Infomaterial Bohren

Pflichtfeld *