Digitale Heißfolienprägung mit Metallfolie

Eine partiell metallisierte Papieroberfläche wird traditionell durch Heissfolienprägung erzeugt. Dafür musste bislang ein Prägestempel angefertigt werden. Digitale Heissfolienprägung macht den Heissfolienprägestempel überflüssig. Der amerikanische Spezialist Therm-O-Type bietet das sog. Foil Fusing Verfahren seit 1994 an (Foil = Folie, Fusing = Verschmelzen): Die Spezialfolie verschmilzt mit aufgedrucktem Toner. Wo kein Toner ist, haftet auch die Spezialfolie nicht. Therm-O-Type liefert etwa 60 verschiedene digitale Heissfolien fürs Foil Fusing und die zugehörigen Maschinen. Metallfolie in Kleinstauflagen und auch große Auflagen lassen sich im Digitaldruck schnell, werkzeuglos, wirtschaftlich und mit bester Qualität herstellen. Das Verfahren erzeugt Metalleffekte im Digitaldruck ab Auflage 1. Manchmal wird es auch als Sleeking bezeichnet.

 

Metallische Heissfolie digital prägen = Foil Fusing

Druckveredelung durch Digitale Heissfolienprägung ist simpel: Gewünschte Form mittels Toner auf das Substrat drucken. Heissfolie mit Druck & Hitze auf das bedruckte Substrat übertragen. An Stellen mit Toner bleibt die metallisierte, pigmentierte oder hologrammierte Folienschicht auf dem Substrat, der Trägerfilm wird abgelöst. Man erzielt ein einwandfreies Druckveredelungsergebnis ohne Verformung des Substrats. Das Foto unten links zeigt Metallfolie auf Toner, die im Therm-O-Type Foil Fusing Verfahren, also mittels digitaler Heissfolienprägung, auf Papier gedruckt wurden. Unten rechts rote Metallfolie. Auf die Metallfolie kann wiederum gedruckt werden.

 

Logo und Schrift wurden im Digitaldruck gedruckt und dann die Metallfolie mittels digitaler Heißfolienprägung aufs Papier gedruckt.    Digitale Metallfolienpraegung in Farbe Rot auf Thermotype NSF Excel

 

Anwendungsbeispiele

Weissdruck auf dunklem Untergrund, Grußkarten, Etiketten, Selbstklebeetiketten, Kleideranhänger, Flyer, Broschüren, Einladungen, Mailings, Buchumschläge, Verpackungen, Fotobücher, Kalender, Proofs, Mockups.

Was für digitale Heissfolien von Therm-O-Type gibt es?

Therm-O-Type bietet etwa 60 verschiedene Folien an. Binderhaus liefert das komplette Therm-O-Type Programm an digitaler Heissfolie. Lieferbare Folien sind:

  • Metallic-Folie (glänzend oder matt)
  • Pigmentfolie (Farbe ohne Metallic-Glanz) + Weissdruck
  • Hologrammfolie (in transparent oder nicht transparent mit silbernem Untergrund)
  • Hologramm-Sicherheitsfolien (in transparent oder nicht transparent mit silbernem Untergrund)
  • Spot-Lack-Effekt für partiellen Glanz (Wirkungsweise: Toner wird "glänzend" gemacht)

Hier klicken für das Lieferprogramm digitaler Heissfolien

Maschinen zur digitalen Heißfolienveredelung

Digitale Heissfolie ist mit folgenden Maschinen umsetzbar: Foil-Tech, NSF Excel und NSF Elite von Therm-O-Type. Außerdem ist für die AUTOBOND Laminiermaschinen eine Heißfolien-Option lieferbar.

Sleeking ist ein eingetragenes Markenzeichnung von GMP. Stichworte: Digitale Heißfolienprägung, Therm-O-Type, Fusing Foil, Sleekingfolie, Sleeking Folie, Druckveredelung, Heißfolie

Infomaterial Stanzen

Pflichtfeld *