Bindemaschinen für Wire-O, RingWire und Drahtkämme

Die Bindung mit Drahtkamm-Bindeelementen wird auch Wire-O-Bindung oder Ringwire-Bindung genannt. Bei der Drahtkammbindung halten vorgefertigte Drahtkämme den Inhalt, Deckblätter und Rückwand zusammen. Für die Drahtkammbindung stanzt der Bediener die innenliegenden Seiten, Deckblatt und Rückwand, hängt bzw. fädelt die gestanzten Blätter in den offenen Drahtkamm ein und drückt den Drahtkammn mit einer Schliessmaschine zum einem runden, geschlossenen Ring zusammen. Die Blätter sind dadurch zusammengebunden. Die gebundene Broschur lässt sich flachliegend aufschlagen.

Wire-O und RingWire-Teilungen

Die Drahtkammbindung ist in 3:1 (drei Löcher pro Zoll) oder in 2:1 (zwei Löcher pro Zoll) verfügbar. Für Kalender ist die 3:1-Teilung üblich, bei der Drahtkämme bis maximal 13,5mm Blockstärke lieferbar sind. Für die 2:1-Teilung gibt es Wire-O-Bindeelemente bis maximal 34 mm Blockstärke. Drahtkämme gibt es in A4-Länge, endlos von der Rollen oder auf Wunschlänge konfektioniert.

Bindemaschinen für die Drahtkammbindung

Binderhaus bietet Drahtkammstanzmaschinen und Schliessgeräte von RENZ sowie die besonders robusten Rhin-O-Tuff Maschinen bis 610mm Breite (Xerox iGen3 und iGen4 Format).

 

 

 RENZ RingWire Drahtkammbindung       RENZ DrahtkammbindemaschinenRHIN-O-TUFF Stanzwerkzeuge für die Drahtkammbindung sind in 10 Sekunden ohne Werkzeug austauschbar.

 

Wire-O, James Burn, Xerox, iGen, RingWire und Rhin-O-Tuff sind Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

 

Infomaterial Drahtkamm-Bindung














Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular erhoben und verarbeitet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! widerrufen.